Vorstellung auf der Gesamtkonferenz

Wie aus verlässlicher Quelle berichtet, wurde am Mittwochnachmittag die Gesamtkonferenz des Gymnasiums am Mosbacher Berg von zwei Männern gestürmt. Sie verfrachteten Herrn Fachinger mit den Worten „Wir befreien euch von diesem Verrückten” auf einen Stuhl, veranstalteten weiterhin Chaos, um dann eine Horde Schüler der Klassen 10-12 in den Konferenzsaal zu rufen. Damit beruhigte sich das Ganze ein wenig, denn zwei der Schüler stellten sich und ihre Mitschüler dem Kollegium vor, um dieses über den bevorstehenden Focus - Wettbewerb zu unterrichten, an dem die 23-köpfige Gruppe teilnehmen wird. Die Schüler machten ihren Lehrern bewusst, dass sie als Team die Schule präsentieren werden und baten sie um ihre Unterstützung und ihr Verständnis. Denn auf die Schüler wird in den nächsten Tagen, Wochen und Monaten eine Menge Arbeit zukommen. Auch erklärten die beiden weiterhin, dass es vor allem um Nachhaltigkeit gehe, nicht nur im Thema, das bearbeitet wird; „Schule macht Zukunft - alle Kraft voraus. Eure Ideen für Technik, Wirtschaft, Gesellschaft, Forschung - Möglichkeiten und Grenzen von Wachstum und Entwicklung“. Denn auch für die Schule wird dieses Projekt nachhaltig Wirkung zeigen: Es sollen Sponsoren gesammelt und Kooperationspartner gesucht werden, die Schüler lernen als Team zu arbeiten und sich zu organisieren und schon die zwei Gesamtkonferenzstürmer bewiesen die Nachhaltigkeit solcher Projekte; sie sind ehemalige Schüler des Mosbacher Bergs, die 2006 am gleichen Wettbewerb teilgenommen hatten und bei den 20 Teams dabei waren, die zur Siegerverleihung nach Berlin reisen durften. Und nun profitierte die neue Gruppe von ihnen.

Mit Applaus wurde die Gruppe von ihren Lehrern verabschiedet und die Gesamtkonferenz machte in ihrer Tagesordnung weiter. Die Schüler auch. Die ersten machten sich schon Gedanken darüber, wie so eine solarthermische Anlage, wie sie beim DESERTEC-Konzept verwendet wird, überhaupt aussieht und funktioniert, andere machten sich Gedanken über den Aufbau der Homepage, das Konzept der Show wurde entwickelt und jeder informierte sich über das gewählte Thema „DESERTEC-Wüstenstrom für Wiesbaden” im Allgemeinen.

Nach und nach verließen einige wenige das Treffen, doch der Großteil blieb noch in der Schule und als dann einige abends wieder zurückkamen, trafen sie im Musiksaal auf eine Gruppe von Schülern, die den Geschichten der Ehemaligen über Lehrer und dem Klavierspiel, das schließlich von einer Gitarre begleitet wurde, lauschten.

Der Tag wurde schließlich mit einem gemeinsamen Abendessen im Biologieraum beendet, zu dem dann auch noch der Schulleiter und andere Lehrer stießen, mit denen am Ende des Tages schließlich nicht mehr nur über den Focus - Wettbewerb geredet, sondern angeregt über die Thematik im Allgemeinen diskutiert wurde. Die Aufregung des anstrengenden Nachmittags hatte sich gelegt und alle verließen die Schule entspannt und mit guten Gefühlen den nächsten „Focus – Treffen” gegenüber.